Kategorie Sustainability

2015/16

Mikro-Blockheizkraftwerk - Regelung & Steuerung

HTL 1 Lastenstraße

Team Mikro-Blockheizkraftwerk

Für die derzeit ökologischste Heizform haben vier Schüler und eine Schülerin ein anpassungsfähiges Regelsystem mit zahlreichen Sensoren entworfen.

Total besteuert. Die derzeit sinnvollste Möglichkeit, ein Haus umweltfreundlich und stromkostensparend zu beheizen, bieten sogenannte Mikro-Blockheizkraftwerke mit Kraft-Wärme-Kopplung und Pellets als Brennstoff. Als im Juni 2015 neun Schüler und eine Schülerin der HTL Lastenstraße in Klagenfurt beauftragt wurden, ein Blockheizkraftwerk für ein Einfamilienhaus zu entwickeln, stieß die Idee auf brennendes Interesse. Thomas Laußegger, Philipp Mitschey, Karl Scheiber, Damian Schuster und Bettina Wildmann von der Elektrotechnikabteilung übernahmen den Part, der hier auch als Projekt vorgestellt wird: die Entwicklung eines Regel- und Steuersystems für Mikro-Blockheizkraftwerke auf Pelletsbasis. Quasi ein Regelfall – zum Wohle von reibungslosem Betrieb, Wärme und Umwelt.

Bei herkömmlichen Blockheizkraftwerken wird der Brennstoff – üblicherweise Erdgas, Biogas oder Heizöl – nach dem Prinzip der Verbrennung oder Vergasung in Energie umgewandelt. Bei dem von den Schülern entwickelten Mikro-Blockheizkraftwerk sorgen Pellets für Feuer und Flamme, die als Brennstoffe CO2-neutral, in Österreich stetig nachwachsend und günstig sind. Bald war klar, dass eine funktionstüchtige Anlage bis zur Abgabefrist der Diplomarbeit nicht entwickelt und gebaut werden konnte, weshalb sich die Gruppe dafür entscheid, „nur“ einen Prototyp zu konstruieren. Als Rechercheunterstützung fungierten das Blockheizkraftwerk, das der Projektbetreuer in seinem Einfamilienhaus bereits in Betrieb hat, sowie die ARGE Holzgas – eine Unterstützung, der verhinderte, dass sich die Schüler auf den Holzweg begaben.  

Der bereits entwickelte Prototyp überwacht mit verschiedenen Sensoren den Betrieb der Anlage und passt sich bei Bedarf selbstständig an. Er besteht aus einem Einplatinencomputer, einer eigens programmierten Software und einer Platine und wurde bereits erfolgreich getestet. Das System verleiht dem Blockheizkraftwerk seine Einzigartigkeit, ist als solches auf dem Markt noch nicht vorhanden und bietet dadurch noch einiges an Entwicklungspotenzial. Kann also gut sein, dass dieses Regelungssystem einmal heizbegehrt ist.