Kategorie Design

2013/14

The YSR Collective

HTBLuVA Salzburg

Team Yessirpr

Andere Schüler/innen tauchen in den Underground ab und gründen Bands, anstatt sich auf die Matura vorzubereiten.

Das Team aus Mira Marlen Ruhmannseder, Hannah Shong und Manuel Tozzi machte zwar Musik und noch einiges andere an Kunst – und das durchaus im Untergrund. Trotzdem arbeitete es bei Tageslicht fleißig am Abschlussprojekt. Trotzdem? No, sir! Gerade deshalb? Yes, sir!

The YSR Collective mit dem lässig geschwungenen Schriftzug „Yessir“, der mittlerweile vor allem in Salzburg, aber auch in Linz und Wien eine bunte Mischung an Veranstaltungen, T-Shirts und Geschäftsbriefen prägt, ist eine lose Vereinigung künstlerisch tätiger Menschen, die neben ästhetischem Bewusstsein eines verbindet: Spontaneität. Und noch etwas: der Untergrund. Denn wenn du zwar nicht bekannt bist, aber viele Bekannte hast, ist ein gut geführtes Künstler/innenkollektiv die ideale Plattform, um bekannt zu werden.

Vielfalt unter einen Hut zu bringen, der sich Corporate Design nennt, ist eine ständige Gratwanderung. Das Trio von der HTBLuVA Salzburg widmet sich der Herausforderung nun schon seit einigen Jahren. Das prägende Logo aus auf weißem Grund dahinwuselnden schwarzen Zickzackfragmenten (oder wahlweise dem genauen Negativ davon) entstand spontan angesichts des Liegestuhls von Manuel Tozzis Großmutter. Es findet sich auch auf der neuen YSR-Modelinie wieder, die im Zentrum der diesjährigen Jugend-Innovativ-Unternehmung steht. Hundert Prozent organische Baumwolle – das war dem Sir und den Madams bei der Herstellung wichtig.

Organisch verläuft auch das Teamwork, trotz oder gerade wegen unterschiedlicher Interessen: Tozzi ist der Grafikdesigner, Shong fühlt sich im Netz und hinter der Kamera zuhause, Ruhmannseder ist die Herrin der Textilien und des Drucks. Der derzeit über mehr als zehn Künstler/innen verfügende Coworking-Space heißt Erweiterungen willkommen. Und poppt bis dahin unermüdlich aus dem Underground hoch. Mit Musik und Tischlereikunst, Street Art und Visual Arts, DJ- und VJ-ing, Radioshows und Design, das es zu kaufen gibt, während Österreichs Städte im Rahmen von Grillfesten und Pop-up-Stores gerockt werden. Und eine YSR-Schmucklinie nach dem Motto „YSR meets Schmiede“ ist auch in Arbeit. Oh, yes.