Kategorie Tech & Society

2013/14

Talk Talk

HTL Klagenfurt

Team Talktalk

Eine symbolische Geste

Können Sie Gebärdensprache? In Österreich verständigen sich so etwa 450.000 gehörlose Menschen.

Um sich mit jenen zu unterhalten, die sich der verbalen Sprache bedienen, sind sie auf Dolmetscher/innen angewiesen. Die Technik könnte hierbei zur Hand gehen, doch Übersetzungssysteme für Gebärdensprache sind aufwendig, sehr teuer und kaum erhältlich.

Im Sommer 2013 arbeiteten Sandra Krausler und Madeleine Malle an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Dort befassten sie sich in der Abteilung für eingebettete und vernetzte Systeme vor allem mit Gestensteuerung. Eines schönen Tages entdeckten die beiden Schülerinnen ein Schild, das die Gebärden für „Alpen-Adria-Universität Klagenfurt“ zeigte. Inspiriert machten sie sich an ihr Maturaprojekt an der HTL Klagenfurt: Nach eingehender Marktanalyse und Erstellung eines Businessplans programmierten sie eine technische Dolmetschvorrichtung mit dem Ziel, nicht nur handlich, sondern auch erschwinglich zu sein. Name: „Talk Talk“ – im Amerikanischen ein Ausdruck für lockere Unterhaltung in der Gebärdensprache.

Von der AAU erhielt das fingerfertige Duo die notwendige Hardware für ihr Vorhaben: Microsoft Kinect for Windows und Leap Motion, Aufnahmegeräte für Gliedmaßen- und Fingerbewegungen. Die Schülerinnen hielten sich in ihrem Projekt genauestens an den Zeitplan und arbeiteten auch außerschulisch engagiert. So konnte der erste Prototyp im Dezember 2013 bereits 85 % der einzelnen Buchstaben tradieren.

„Talk Talk“ wird zwischen zwei Personen positioniert. Spricht ein/e Kommunikationspartner/in die Gebärdensprache, werden die Zeichen auf einem Bildschirm in 3D dargestellt und ausgewertet. Die Google-Sprachausgabe übersetzt Gezeigtes in Gesprochenes, das aber auch am Bildschirm mitgelesen werden kann. Der Preis für ein solches System liegt bei 300 Euro – ein ausgesprochenes (!) Schnäppchen im Vergleich zu anderen Geräten. Aufgrund der erfolgreichen Innovation stehen bei den Maturantinnen nicht nur symbolische Gesten im Raum, sondern sogar eine Unternehmensgründung. Mögen sich ihre Wege weiterhin so erfolgreich gebärden!