Kategorie Engineering

2016/17

Surgical Instruments Checker

HTL Mössingerstraße

Team SIC

Ein bildgebendes Verfahren überprüft bei chirurgischen Eingriffen automatisch, ob Operationsbesteck im behandelten Körper vergessen wurde.

Haben Sie auch nichts vergessen? Obwohl sie wirklich nicht lustig ist, fand sich die Nachricht unter den bizarren Vermischtmeldungen: Ein Vietnamese war 1998 nach einem Autounfall erfolgreich operiert worden. Als er in den darauffolgenden Jahrzehnten immer wieder über Bauchschmerzen klagte, wurden ihm Mittel gegen Magengeschwüre verschrieben. Das war es aber nicht: Der Arzt hatte damals eine Operationsklemme im Patienten vergessen. Autsch. Der gute Mann und die vietnamesische Polizei geschwüren Rache. Die „Pointe“ aber lautet: Das ist kein Einzelfall. In Europa werden im Schnitt in 3,8 von 100.000 Menschen irrtümlich Operationswerkzeuge eingenäht. 

Vanessa Di Vora und Irina Dobrianski entdeckten daher erfreut, dass ihre Maturaprojektidee an der Klagenfurter HTL Mössingerstraße lukrative Zukunft hat: eine automatische visuelle – und jetzt tief Luft holen –  Operationsbesteckvollständigkeitsprüfung. Der Surgical Instruments Checker (SIC) soll anhand von Kameraaufnahmen die Werkzeuge vor und nach einer Operation erkennen und bei Unvollständigkeit Alarm schlagen. Daten wie Operationsmethode und Name der zuständigen Medizinerinnen und Mediziner können über eine nutzerinnen- und nutzerfreundliche Oberfläche eingegeben werden.  

Um Fehler möglichst auszuschließen, haben die beiden Medizintechnikerinnen gecheckt, dass es sinnvoll ist, dem Checker gleich drei unterschiedliche Erkennungsmethoden beizubringen, die alle ihre besonderen Stärken haben: „Matching Points“ ist auf gleiche Arten von Instrumenten auch bei schlechtem Licht spezialisiert, „Hough Transformation“ auf verschiedene Formen wie Kreise und Geraden: Diese Methode löst sonst im Handumdrehen Sudokus, hier spürt sie Scheren auf. „Kreuzkorrelation“ schließlich sieht bei gutem Licht kleine Details und Unterschiede. 

Das richtige Kalibrieren der Kamera auch auf weniger gute Lichtverhältnisse gestaltete sich für den Zangensuchtrupp als die größte Herausforderung. Mittlerweile kann der Checker aber sogar überlappende Instrumente auseinanderhalten. Wo auch immer sich das Besteck versteckt, zu SIC sickert es durch.