Kategorie young entrepreneurs

2012/13

Extravagant Vogue & Jewellery

VBS Schönborngasse

Team Extravagant

Mitten im Achten

Was für ein Spektakel im Österreichischen Museum für Volkskunde! Zwischen alten Stoffen und Schmuckstücken aller Volksgruppen der Habsburger-Monarchie tummelten sich neue Stoffe und Schmuckstücke der Josefstädterinnen und Josefstädter, also der kreativen Köpfe des 8. Bezirks von Wien. 

Sie präsentierten am 28. September 2012 ihr Schaffen in einer Leistungs- und Modenschau; das Publikum reckte die Hälse, die Steine glitzerten, die Kleider raubten den Atem. Und das türkische Fernsehen, ursprünglich am Stardesigner Atil Kotoglu interessiert, lieferte einen ausführlichen Bericht.

Neben Profis modelten Tänzer/innen der Gruppe Wild Out (die auch den Show-Act beisteuerten) und am Ende gar Bezirksvorsteherin Veronika Mickel selbst. Beauftragt worden war „Extravagant Vogue and Jewellery“ ursprünglich von ihrer Bezirksrätin Renate Kaltenegger, organisiert wurde der gesamte Event von Schüler/innen mitten aus der Gegend: Tansu Altun, Marcel Bojicic, Aylin Gökdal und Valdrim Kastrat aus der Business School in der Schönborngasse sowie ihren Kolleg/innen aus einer anderen Klasse, die für das Management der Tanzgruppe zuständig waren.

Ab Jänner wurde an der Show gefeilt. Große Aufgaben wie das Finden von Geldgebenden oder das Aufstellen des Line-ups an Models wurden ebenso fair im Team aufgeteilt wie Detailtätigkeiten, etwa die Gestaltung von Einladungen, die Erstellung eines Sitzplans, bei dem sich niemand benachteiligt fühlt, oder eine Risikoanalyse, in die sogar Lampenfieber als Faktor einkalkuliert war. Bis zu einer Großbesprechung Ende Mai war im Wesentlichen alles durchorganisiert. Obwohl die Bezirksrätin als Auftraggeberin mittendrin absprang, kostete der Event die Schüler/innen keinen Cent: Alle Ausgaben wurden durch Geld- und Sachsponsoring gedeckt.

Von Lange Gasse, Lederer- und Laudongasse bis Lerchenfelderstraße – aus allen Ecken des 8. Wiener Gemeindebezirks waren Designer/innen und Modegeschäfte vertreten. Aber die Josefstadt hat noch andere Branchen zu bieten: Gastronomiebetriebe zum Beispiel. Das Projektteam kann sich vorstellen, jedes Jahr eine medienwirksame Leistungsschau auf die Beine zu stellen.