2009/10

Upcycled Dog Toys – Für schlaue Hunde

TGM - HTBLA, Wien 20

Upcycled Dog Toys – Für schlaue Hunde

Mit der Innovation des Wiener Projektteams von der HTBLA Wien 20 dürfte so mancher Hund seine Freude haben. Ein intelligentes Spielzeug, variabel, formschön und überdies aus Restholz gefertigt.​​​

Ökonomisch wie ökologisch sinnvoll, denn die Devise des Projekts lautet: „Einfälle statt Abfälle“ oder Recyclinginnovation, um in der Sprache der angehenden WirtschaftsingeneurInnen zu bleiben, die beweisen wollten, dass sich Ökologie und Ökonomie auf betriebswirtschaftlicher Ebene integrieren lassen.

Sie setzten dabei auf Upcycling und entwickelten ein Erzeugnis, dessen Wert über dem Wert des dabei wiederverwerteten Materials liegt. Den Schlüssel dazu liefert Öko-Design, das im konkreten Fall zwei Voraussetzungen erfordert: zum einen Verschnittreste in brauchbaren Größen, zum anderen sollten herkömmliche Tischlereimaschinen zur Herstellung taugen.

Der Gedanke vom Stöckchen, dem Hunde aller Rassen und Größen beherzt nachhecheln, zum intelligenten Spielzeug war relativ naheliegend, der Prozess von der Marktanalyse bis zum Prototypen benötigte fast ein ganzes Schuljahr.
Wobei erste Recherchen ermutigende Ergebnisse zutage förderten: In Österreich leben 972.000 Personen mit einem Hund im Haushalt, für Futter und Pflege werden ca. 550 Millionen Euro pro Jahr ausgegeben. Das Marktpotenzial von Hundespielzeug ließ sich mit 3,5 Millionen beziffern.

Mitbewerb, SWOT-Analyse und Produktpositionierung bescheinigten dem Öko-Produkt gute Chancen am Markt, sodass sich das Team der Prototypenentwicklung widmen konnte: fünf Teile, die in sieben verschiedene Spielvarianten miteinander kombiniert werden können. Für Abwechslung sorgen unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Raum für Leckerbissen, die in der stabilen Konstruktion aus Platten und kleinen Zylindern Platz haben.

Mit der Fertigung des Prototyps wurde gewartet, bis die Holzabfälle eines anderen Schulprojekts zur Verfügung standen. Die Wartezeit nutzten die SchülerInnen, um die Kostenanaylse zu erstellen und InteressentInnen zu kontaktieren. Beides verlief positiv. Und während das Dog Toys-Team den Sprung ins Finale des Innovationswettbewerbs geschafft hat, wird das Öko-Spielzeug von den Hunden des PfotenZentrums getestet.