2007/08

Virtual Guide - Das Museumsnavigationssystem

TGM

Virtual Guide - Das Museumsnavigationssystem

Mit dem Virtual Guide hat sich ein Team des TGM in Wien zum Ziel gesetzt, ein interaktives Führungssystem für Museen zu entwickeln, das Besucher/innen die Möglichkeit bietet, nähere Informationen zu Ausstellungsstücken zu erhalten.​​​

Mit dem Virtual Guide hat sich ein Team des TGM in Wien zum Ziel gesetzt, ein interaktives Führungssystem für Museen zu entwickeln, das Besucher/innen die Möglichkeit bietet, nähere Informationen zu Ausstellungsstücken zu erhalten. Mit dem Apple iPod touch als Endgerät und einem speziell entwickelten Content Management System, welches dem Museumsbetreiber die Möglichkeit bietet, individuelle Guides ohne Kenntnisse von Programmiersprachen zu erstellen, wird eine besonders leicht verständlich und unkomplizierte Handhabung gewährleistet. Durch vorgefertigte Templates werden Text, Photo, Audio und Video eingebunden und zu einem Guide verknüpft. Dadurch ist es möglich, multimediale Inhalte für Endbenutzer/innen in einer völlig neuen, ansprechenden, innovativen und vor allem interaktiven Art und Weise zu vermitteln und darzustellen.

Die Webapplikation unterscheidet zwischen dem Verwaltungsinterface, dem Backend, über das die Inhalte aufbereitet werden können, und dem Frontend, über das Benutzer/innen die aufbereiteten Inhalte abfragen kann. Inhalte können jederzeit verändert und angepasst werden. Dabei wird ein Editor verwendet, der nicht nur über alle gängigen Möglichkeiten, Inhalte zu formatieren, verfügt, sondern auch alle Änderungen immer sofort anzeigt. In dem Editor lassen sicht Text-, Bild-, Audio- und Videoinhalte nach Belieben aufbereiten und über ein Wireless Local Area Network am Apple iPod touch abrufen. Somit wird eine zentrale Datenspeicherung ermöglicht. Dadurch müssen Änderungen nur an einer Stelle durchgeführt werden und die Endgeräte beziehen immer die neuesten Informationen.

Im Virtual Guide hat der Endbenutzer völlige Navigationsfreiheit. Er kann einem vorgegebenen Ablauf der Informationen folgen oder willkürlich durch sie navigieren. Dabei ist es den Benutzer/innen auch möglich, die Schrift zu vergrößern und zu verkleinern, die Lautstärke von Audio- und Videoinhalten zu verändern beziehungsweise diese zu pausieren, usw. Soweit es technisch möglich ist, werden die Inhalte auch Barrierefrei dargestellt.